Ein Reifezeugnis unserer Zivilisation

Gesellschaftliche Ehrungen,
wohlwollende Aufmerksamkeit, lebhaftes Interesse für Menschen, die bei Sport-Kulturveranstaltungen vor den Augen Tausender oder gar Millionen von Zuschauern (Voyeuren) einem anderen Artgenossen die Fresse polieren, das Nasenbein brechen, Veilchen verpassen oder auf diesen bis zu dessen Bewußtlosigkeit (im schlimmsten Falle bis zum Exitus) ungestraft einschlagen dürfen.

Wird der Boxer nach seinen Lieblingsblumen gefragt:
Der Boxer: Veilchen - An den Augen meines Gegners.

BOXER.

Eine derartiges "Kulturstadium" sollten wir inzwischen längst überwunden haben.
Gerade den "Kampf" zwischen Klitschko und seinem Herausforderer im ZDF gesehen. Dazu fällt mir ein: Niveau der Neandertaler. - Wer sich daran ergötzt, wie ein Mensch dem andern bis zur Bewußtlosigkeit prügeln darf, ist ekelhaft primitiv und muß einen behandlungsbedürftigen Defekt im Hirn und seiner Persönlichkeit haben. Und Frauen, die dabei begeistert zuschauen, sind zu dem Monster in Frauengestalt.
Kein Wunder, dass sich Menschen noch immer voreinander fürchten müssen.

27./30.06.02 Klaus