Kurzgeschichten

Teil 2

Nebenwirkungen ... (Verhältnismäßigkeit der Mittel).

Zitat: "Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker." - Mein Rat: Bei Risiken und Nebenwirkungen schlagen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Die Wirkstoffe der Kapseln Voltaren Resinat sollen Schmerzen und Entzündungenin Muskeln und Gelenken bekämpfen.

Mein Schultergelenk macht mir schon einige Zeitlang arg zu schaffen. Die Behandlung mit Ultraschall hatte keine Besserung erbracht.

Jetzt soll die Einnahme jenen Präparates die erhoffte Besserung bringen. Als ich den Beipackzettel aus der Verpackung zog, überraschte mich zunächst schon mal die Länge des Papiers. Etwa einen halben Meter lang und doppelseitig bedruckt versprach diese Mitteilung nichts Gutes.

Alte Menschen jedenfalls müssen fürchten, gar nicht mehr genug Zeit zu haben, diesen Beipackzettel bis zum Schluß lesen zu können, um alles zu erfahren, was ihnen mit der Einnahme dieses Medikaments so alles zustoßen könnte- so lang ist der! Das ist möglicherweise sogar ein Vorteil! Ich selbst bin am Ende vor Ermüdung und Hoffnungslosigkeit eingeschlafen. Nicht für immer, aber immerhin.

Nach dem Lesen der schier unendlichen Nebenwirkungen stellte sich mir die Frage, ob es vielleicht besser sei, die Schmerzen zu ertragen, als die Schulterbeschwerden einzutauschen in:

  • Im Verdauungstrakt: Magen-Darm-Beschwerden, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Blutverluste im Magen-Darm, Blutarmut, Verdauungsstörungen, Blähungen, Bauchkrämpfe, Appetitlosigkeit, Magen-Darmgeschwüre, unter Umständen mit Blutungen, und Durchbruch. Blutiges Erbrechen, Blut im Stuhl, blutiger Durchfall. Schmerzen im Oberbauch, schwarzer Stuhl. Mundschleimhautentzündungen, Zungenentzündungen, Schädigung der Speiseröhre, Darmverengung, Beschwerden im Unterbauch wie blutende Dickdarmentzündung, mit Geschwüren einhergehenden Dickdarmentzündung, Morbus Crohn, Verstopfung. - Nur Mut!
  • Zentrales Nervensystem: Kopfschmerzen, Erregung, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Benommenheit und Schwindel. Sensibilitätsstörungen, Gedächtnisstörungen, Desorientierung, Krämpfe, Angstgefühle, Alptäume, Zittern, Depressionen und andere psychotische Reaktionen. Starke Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Nackensteifigkeit oder Bewußtseinstrübung. - Halb so schlimm!
  • Sinnesorgane: Sehstörungen, Ohrensausen, Hörstörungen, Störung der Geschmacksempfindung. - nicht zu empfehlen: Partnersuche!
  • Haut: Hautausschlag, Hautjucken, Nesselsucht, Haarausfall. Hautausschlag mit Rötung oder Blasenbildung, Ekzeme, Lichtüberempfindlichkeit, kleinfleckige Hautblutungen, schwere Verlaufsformen von Hautreaktionen wie Stevens-Johnson-Syndrom, Lyell-Syndrom, Erythrodermie. (dafür Schulterschmerz weg?)
  • Niere: akute Nierenfunktionsstörungen, Eiweiß im Harn, Blut im Harn, Nierenschäden wie interstitielle Nephritis, nephrotisches Syndrom, Papillennekrose; Verminderung der Harnausscheidung, Ödeme, Nierenversagen. - schon aus Angst!
  • Leber: Erhöhung der Leberenzymwerte im Blut, Leberschäden wie Leberentzündung (Hepatitis), mit oder ohne Gelbsucht, vereinzelt schwer verlaufend, ohne Voranzeichen. - hier bin ich bereits grün angelaufen.
  • Bauchspeicheldrüse: Entzündung der Bauchspeicheldrüse. - Gelegenheit zum Luftholen.
  • Blut: Störungen im Blutbild, Fieber, Halsschmerzen, oberflächliche Wunden im Mund, grippeartige Beschwerden, Abgeschlagenheit, Nasenbluten, Hautblutungen. Blutarmut (Anämie).
  • Herz-Kreislauf-System: Herzklopfen, Schmerzen in der Brust, Bluthochdruck, Herzleistungsschwäche.
  • Andere Organ-Systeme: periphere Ödeme, schwere Überemfpindlichkeitsreaktionen wie Gesichtsödem, Zungenschwellung, Kehlkopfschwellung mit Einengung der Luftwege, Asthmaanfall, Herzjagen, Blutdruckabfall bis bedrohlichen Schock, Entzündung der Blutgefäße, Lungenentzündung.

Hier endet die Aufzählung dessen, was der Patient möglicherweise für seinen Genesungswunsch bereit sein muß in Kauf zu nehmen. Da stellt sich mir die Frage, wozu eigentlich noch unzählige Tiere in Tierversuchen für das Wohl des Menschen leiden müssen. Was die verantwortlichen Menschen in der Pharma-Industrie allen Beteiligten zumuten, hat schon was Kriminelles. Und sie lassen sich diese mörderischen Medikamente und Skrupellosigkeit auch noch teuer bezahlen. Warum die Ärzte hier mitmachen, ist mir allerdings schleierhaft.

Diese wahre Geschichte sollte eigentlich eine Kurzgeschichte werden - aber ...

Seite 1

Veteran ab 29.12.08
Veteran Counter