Video Schlachthausdokumentation | Ess-Kult | Demut

Sind Köche wirklich nur harmlos...und so unschuldig wie das Weiß Ihrer Kochschürzen?

Bis zur Perversion getriebene „Kochkunst“, Gourmet-Gehabe, Koch-Rezepteflut – Fluch oder Segen der Menschheit?

Mir fällt dazu ein: Während anderswo Millionen Menschen verhungern, fressen wir uns hier erst krank, dann...tot. Und die Folgen unser Kochmanie: Umweltschäden (Gülle, Gase), Tierquälerei (Massentierhaltung), Kollaps der Krankenkassen u.Pflegeversicherung.

Beleuchtet man die Rolle des Koch's beim Zustandekommen und Praktizieren von Tierquälerei, z. B. was den hemmungslosen Verzehr von Kaviar (der Stör wird lebendigen Leibes aufgeschlitzt und „abgeerntet“) einmal eingehender, kann einem eigentlich nur übel werden und das blanke Entsetzen vor uns selber packen. Da muß es im gesunden Hirn "Klick" machen.
Köche sorgen mit ihren sogenannten Kochkünsten dafür, dass in Menschen bestimmten Strickmusters eitle Bedürfnisse geweckt oder befriedigt werden, die als Reflexion verstärkt Tierquälerei zur Folge haben, weil die Nachfrage z. B. nach Kaviar steigt. Oder nach zarten Schweinelendchen, Lammkäulchen, belegter Rinderzunge, gestopfter Gänsleber, Wachtelaugen, getrüffelten Hühnerohren oder was sonst noch.
Und dann lassen sie sich auch noch als exklusive Gourmetköche feiern, sammeln dämliche Sternchen und waschen ihre Hände in dümmlicher Unschuld. Und wenn Dummheit ein Verbrechen ist, dann...Auch so können Dummheit und Verbrechen gesellschaftsfähig gemacht werden. Und kaum einer von uns merkt es.<<

Klaus 25.07.02