Sind Ärzte Sozialhilfe gefährdet?

Wann kommen die Patienten endlich auf die Idee, gegen die unersättliche Gewinnsucht der Ärzte zu streiken?
Zur Kostenexplosion im Gesundheitswesen fällt mir nur ein:

Bei Risiken oder Nebenwirkungen schlagen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Der streikende Arzt sollte wieder mehr an den Eid des Hippokrates denken denn an Börse und Immobilien. Der Arzt, der sich keusch dem Kranken verpflichtet fühlt, stirbt langsam aus, wie? Ein Arzt ist nun mal kein Autofabrikant, der eben nur mal ein Auto mehr produzieren und verkaufen muß, um mehr Geld in der Kasse zu haben und so zum Millionär mutiert. Ist ein wenig mehr Bescheidenheit bei den Medizinern wirklich eine unstandesgemäße Zumutung? Ihr lieben Weißkittel habt doch eh schon alles, was der Mensch zum wohlhabenden Leben an Überflüssigen so braucht. Ein Arbeiter muß sich da mit sehr viel weniger Krempel begnügen. Am Ende landet sowieso alles Zusammengeraffte im Sperrmüll unseres Lebens. Denkt an unseren Kanzler: Der ist mit seinen kargen Bezügen durchaus zufrieden. Da gibt es später wenigstens keinen Erbenstreit.

Gruß - Klaus, der grade eine gewaltige Darmblähung hatte.

Übrigens, sich krümmen können Sie hier: Bundesverband Deutscher Internisten | Bundesgesundheitsministerium | Bundestagsfraktion der Grünen | Bundesvorstand des DGB

Klaus am 20.01.03